Christine Rettenmeier | Freies Reden | Reden schreiben | Workshops

Reden

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“ - Dieser Satz prägt mein Leben. Ich bin ein begeisterter Kommunikator – mit deutlich niederbayerischem Zungenschlag und Mutterwitz. Freunde sagen, das nervt gelegentlich!

Aber viele großartige Momente wären nicht geschehen, wenn sich nicht unverhofft ein spannendes, fröhliches, ergreifendes oder zutiefst ehrliches Gespräch ergeben hätte. Einige Menschen wären nie meine Freunde geworden, wenn wir uns nicht angesprochen hätten. Einfach so, mit einem Lächeln.

Also erzähle ich meine kleinen Geschichten bei der Reiseleitung, in Arbeitsgruppen und Kursen. Und höre zu, was mein Gegenüber mir zu sagen hat.

Seit Jahren übe ich mich in der Kunst, durch kommunikatives Können und rhetorische Finessen gute Stimmung zu verbreiten. Oder, was deutlich wichtiger und schwieriger ist: durch Kommunikation und die richtige Wortwahl Streitigkeiten zu vermeiden, bei Konflikten zu vermitteln, Menschen einander näher zu bringen. Gekonnt reden, zuhören, schweigen, schlichten und verbinden - all dies ist ein bedeutendes Thema für mich.

Seit September 2018 habe ich – trotz meines niederbayerischen Zungenschlags - die Zulassung des BAMF als Lehrkraft für DaZ (Deutsch als Zweitsprache) und Integrationskurse für Migranten.
Mein erster Kurs findet in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Aschaffenburg statt. Ich danke meinen fleißigen, pfiffigen und diskussionsfreudigen Frauen, Männern sowie den Kurs-Babys Gagik, Omar und Mohammed mit seiner Lockenpracht für die vielen liebevollen Arbeitsstunden, die sie mir schenken.

Vorträge und Workshops

Nach den ersten positiven Erfahrungen als Referentin bei mehreren Fortbildungskursen für Wanderführer werde ich verstärkt Vorträge und Workshops mit folgenden Themen anbieten.

Weitere Infos zu den Vorträgen unter texte@ch-rettenmeier.de

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“

Paul Watzlawick