Christine Rettenmeier | Kreatives Schreiben | Trekking in Nepal | Individualreisen

Wandercoach

Gehen kann ja jeder. Wandern also auch. Einfach der farbigen Markierung hinterher, rauf auf den Berg und später wieder runter…

Weit gefehlt. Wer ohne Vorbereitung, Ausdauer und die passende Ausrüstung startet, geht schneller in die Irre als der berühmte Drops gelutscht ist. Die grüne Idylle kann lästig sein, vom Wetter ganz zu schweigen!

Verdammt, wo ist denn hier der Ausgang? Wenn nur noch Bäume, Pfade und widersprüchliche Wegweiser das Panorama prägen, ist das Chaos perfekt: Inkompetentes Gemäkel der Mitwanderer, Frustattacken, Streit und Muskelkater sind schneller erreicht als eine urige Hütte oder der geplante Gipfel.

Kommt Ihnen dieses Szenario bekannt vor?

Wie jede Ausdauersportart erfordert auch das Wandern Know How. Lassen Sie sich von mir zeigen, wie kleine Tricks und ein wenig Planung ihre nächste Tour zum Erfolg machen. Seit 17 Jahren führe ich Wanderreisen in alle Welt, vom Wellness-Wandern über die sanften Kuppen der Mittelgebirge bis zum Höhentrekking in Nepal. Weil meine Gäste nach einigen Trainingsphasen mehr Luft zum Atmen, mehr Zeit für den Naturgenuss, einfach mehr Spaß am Wandern haben, gehen viele immer wieder gerne mit mir auf Wanderschaft.

Oder sie buchen mich als ihren persönlichen Wandercoach und erfahren so, schnell, kompetent und individuell, was beim lustvollen Wandern entscheiden ist:

Dies sind einige Punkte in meinem Wandercoaching-Angebot für Sie. Gerne arbeite ich ein individuelles Programm aus, kombiniert mit zwei oder drei Wanderungen, um Ihre Erkenntnisse gleich in der Praxis umzusetzen.

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mit eine Email:

Christine Rettenmeier    Tel.: 0176-96 810 180
 oder kontakt@ch-rettenmeier.de


Christines Wander ABC

Markierungen – In vielen Wandergebieten sind attraktive, abwechslungsreiche Routen markiert. Sie führen auf ausgebauten Wegen und gesicherten Pfaden zu landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Aus Naturschutzgründen halten sie manchmal auch Wanderer von Brutgebieten und besonders sensiblen Zonen fern. Markierungen sind ein hilfreicher Service der örtlichen Wanderaktiven, sie dürfen weder entfernt, verändert noch beschmiert werden. Mängel in der Wegmarkierung teilt man der örtlichen Touristeninformation oder dem betreuenden Wanderverein mit.

„Auf Wegen, die man im Kopf schon einmal gegangen ist, kann man sich nicht mehr verlaufen.“

Buddha